Firmenhistorie

Die Ursprünge der Firma Messinger gehen auf das Jahr 1950 zurück. 5 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs gründeten die Brüder Hans und Jakob Messinger die J & H Messinger OHG.

Die Firma war zunächst ein reiner Schraubenhandel, dessen Kunden in Frankfurt und Umgebung ansässig waren. Der Sitz der Firma war in der Kriegkstraße 5 im Gallusviertel in Frankfurt am Main.
In den Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs und des Wiederaufbaus des Landes liefen die Geschäfte der Firma sehr erfolgreich, sodass ein Umzug in etwas größere Räumlichkeiten nötig wurde. So zog man im Jahr 1956 in die Camberger Straße und bezog dort das neue Firmengebäude. Bald wuchs die Zahl der Mitarbeiter auf über 20 und das Auftragsvolumen der Frankfurter Firma stieg weiter an.

Längst hatte sich die Firma Messinger in der Region durch ihre große Produktpalette, ihr umfangreiches Know-how, ihre ausgezeichnete Kundenberatung und durch ihre Zuverlässigkeit einen guten Namen gemacht und war zu einem führenden Anbieter für Schrauben geworden.

Im Jahre 1960 erfolgte der zweite Firmenumzug – es ging an die Hanauer Landstraße. Zudem beschäftigte man mittlerweile über 30 Mitarbeiter. Der Kundenkreis erstreckt sich seit Beginn der 60er Jahre auf ganz Deutschland. Auch wenn ein großer Teil der Kunden bis heute immer noch aus der Rhein-Main-Region kommen, hat die Firma Messinger auch über die hessischen Grenzen hinaus eine immer größere Bedeutung bekommen und bedient seit Mitte der 70er Jahre auch eine Reihe internationaler Kunden außerhalb Deutschlands.

Nach dem Tod der beiden Brüder Hans und Jakob Messinger wurde die J & H Messinger OHG unter der Führung neuer Gesellschafter 1987 zur Messinger Schrauben GmbH. Im selben Jahr erfolgte unter der Leitung der neuen Geschäftsleitung, namentlich Hans Iffland, Joachim Otterbein, Christine Richtberg und Peter Saam, der letzte Umzug in die Franziusstraße 22 in den Frankfurter Osthafen.

Die Beteiligung an einer Firma für Dreh-, Sonder- und Zeichnungsteile im Jahre 1989 hat den Produktumfang nach den Forderungen unserer Kunden komplettiert. Im Jahre 1994 trat die Firma dem EDE (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler) bei. Das hauptsächlich aus Schrauben und Verbindungselementen bestehende Produktsortiment wurde daraufhin ausgiebig erweitert und durch Handwerkzeuge, Kleinmaschinen, technisch-chemische Produkte, Arbeitsschutz und vieles mehr ergänzt.

Nach schwerer Krankheit verstarb der geschäftsführende Gesellschafter Hans Iffland im Jahr 1996. Seitdem wird die Gesellschaft von den Geschäftsführern Otterbein, Richtberg und Saam fortgeführt.

2003 wurde das Firmengebäude zudem durch einen Handwerker-Fachmarkt erweitert, der Kunden die Möglichkeit bietet, sich persönlich von den durch die Messinger Schrauben GmbH vertriebenen Produkten zu überzeugen. Heute ist die Messinger Schrauben GmbH ein erstklassig aufgestelltes und zukunftsorientiertes Unternehmen, welches auf eine Tradition von über 60 Jahren zurückblicken kann.

           

Hans & Jakob Messinger                Alter Firmensitz Kriegkstraße 5